28.10.5960
Urteil von Fachleuten spornt an
Gerhart-Hauptmann-Mittelschule Limbach-Oberfrohna info@ghmslo.de
Home

Was war bei uns los (Archiv)

Fotos

Anfahrtsskizze

SiteMap

Impressum

Geographie


Wenn Sie GoogleEarth
installiert haben, können Sie diesen
Placemark
nutzen um zu unserer Schule zu reisen.

oder Sie benutzen den Link zu Google Maps.


An erster Schülerexpo in Limbach-Oberfrohnaer Turmpassage beteiligen sich zehn Schulen


Limbach-Oberfrohna. Christian Parthum ist stolz, sein Modell-Schiff bei einer Ausstellung zeigen zu können. Bei der ersten Schülerexpo in der Limbacher Turmpassage beteiligt er sich mit einer griechischen Triere. Wie das historische Vorbild hat sein Schiff an jeder Seite drei Reihen Ruder. Christian meint, dass die Griechen in der Zeit um 300 vor Christus mit solchen Booten über das Mittelmeer fuhren. Anregen ließ sich der elfjährige Schüler der Oberfrohnaer Gerhart-Hauptmann-Mittelschule im Geschichtsunterricht.

An der von der Schülerhilfe Limbach-Oberfrohna organisierten Ausstellung beteiligen sich Mädchen und jungen aus zehn Schulen mit 91 Exponaten. Der Limbach-Oberfrohnaer Maler und Grafiker Jochen Walter gehört zur fünfköpfigen Jury, die gestern Nachmittag alle Exponate unter die Lupe nahm. Der Fachmann staunt über die Kreativität der jungen Leute. Er zeigt auf vier Scherenschnitte von Schülerinnen der dritten Klasse der Grundschule Kändler. In einem der schwarz-weißen Maskenbilder meint man, ein Clownsgesicht zu erkennen, in einem anderen einen Löwenkopf. "Am besten gefallen mir die Bildkompositionen", würdigt Walter die Arbeit der Mädchen. Ein paar Schritte weiter sind farbenfreudig bemalte Kacheln zu sehen. Auf ihnen gestalteten Schüler der dritten Klasse der Limbacher Goethegrundschule fantasievolle Bilder zum Thema "Ballspiel".

Einem sehr ernsten Thema widmen sich Timmy Fester und Stefan Plänitz aus der zehnten Klasse der Hauptmann-Schule. In einer umfangreichen Dokumentation zeigen sie in Wort und Bild, wie Kinder unter Krieg und Hunger leiden und wie Unicef diese Not zu lindern versucht. Jochen Meyer, Chef der Schülerhilfe in Limbach-Oberfrohna, erklärt: "Wir wollen den Schülern ein Podium schaffen, wo sie sich außerhalb ihrer Schulen präsentieren können. Entgegen der Pisa-Studie, die nur sagt, was nicht geht, können die jungen Leute hier zeigen, was sie alles können." Diese Initiative unterstützt der Hausherr der Turmpassage, Volker Wille, gern. "Unser Haus im Zentrum der Stadt ist auch für solche Ausstellungen prädestiniert", hebt er hervor. Wille kann sich vorstellen, dass die Ausstellungen, weitergeführt werden. Denkbar ist für ihn eine Exposition des Kunstvereins "Das Dach". Dessen Mitglieder können im Haus bereits Räumlichkeiten für ihre Arbeit nutzen.

Sabine Wilske schaut sich unterdessen interessiert um. Die Leiterin der Hauptmann-Mittelschule findet die Idee der Schülerexpo ebenfalls gut. Die Bewertung durch die unabhängige Jury sporne die jungen Leute an. "Bei der nächsten Schülerexpo werden wir bestimmt wieder mitmachen", meint sie. Die Ausstellung kann bis zum 4. April zu den Öffnungszeiten der Turmpassage besichtigt werden. Am "Tag der Schüler" am 2. April werden um 15 Uhr die besten Exponate ausgezeichnet.

Freie Presse 25.03.2003 (SO)
gunther logo  Letzte Änderung: 05.11.2007 - 07:31:47