18.09.2019
Veranstaltungen 2005
Gerhart-Hauptmann-Mittelschule Limbach-Oberfrohna info@ghmslo.de
Home

Was war bei uns los (Archiv)

Fotos

Anfahrtsskizze

SiteMap

Impressum

Geographie


Wenn Sie GoogleEarth
installiert haben, können Sie diesen
Placemark
nutzen um zu unserer Schule zu reisen.

oder Sie benutzen den Link zu Google Maps.


Plätzchen backen mit der Grundschule


Am 13. Dezember 2005 hatte die Klasse 6 die Schüler der Klasse 4 unserer Grundschule zum weihnachtlichen Plätzchen backen eingeladen. Beide Klassen und ihre Klassenleiterinnen hatten dabei viel Spaß.

Fotos hier...

In jeder Mathestunde Kopfrechnen

Gerhart-Hauptmann-Schule in Oberfrohna fordert und fördert Mittelschüler

VON JÜRGEN SORGE

weiter...

Auf den Spuren deutscher Geschichte


Schülergruppe fährt ins Kaliningrader Gebiet - Computeranlage übergeben

Der Geschichte auf der Spur war eine Schülergruppe der Gerhar-tHauptmann-Mittelschule während einer Fahrt in das Kaliningrader Gebiet . Sie wollten die Schüler der Schule Nr. 2 in Gvaidejsk, die vor zwei Jahren Limbach-Oberfrohna besuchten, persönlich kennen zu lernen.weiter...

Der Traum vom Fliegen


Zu einem faszinierenden Höhepunkt gestaltete sich der letzte Tag des fächerverbindenden Unterrichts der 7. Klassen der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule Limbach-Oberfrohna.
Nach14-tägiger interessanter Arbeit in allen Fächern hieß es am 22. April 2005, Leinen los zum Ballonsteigen. Zwei Wochen erarbeiteten sich die Kids Wissenswertes über das Thema “Der Traum vom Fliegen“. weiter...

Leben wie in der Steinzeit


Vor den Fünfklässlern der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule in Oberfrohna lag am Ende des fächerverbindenden Unterrichts ein ganz besonderer Tag.
Nach fast 14-tägiger Arbeit führte die Klasse 5 am 08. April 2005 einen „Steinzeittag“ durch. Innerhalb des zweiwöchigen Unterrichts zum Thema “Leben in der Steinzeit“ lernten die Schüler vieles über das Leben der Menschen in dieser Zeit. weiter...

Vom Anfänger zur "Pistensau"


Am 23.03.2005 machten sich die 7. Klassen der Gerhart-Hauptmann–Mittelschule auf den Weg nach Oberwiesenthal, um einen „Skitag“ zu verbringen. Begleitet wurden wir von unseren Sportlehrerinnen Frau Birkeneder und Frau Jäger sowie einem Vati und unserer Studentin Frau Illgen. weiter...

Weitere geplante Vorhaben für dieses Jahr


12./13.09.05Elternabende

17. bis 23.09.05Fahrt einer Schülergruppe zu unserer Partnerschule im tschechischen Zlin

Woche vom 26. - 30.09.05Tag des Schulsports

12.10.05.Teilnahme am Branchentag "Textil" in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna

01. - 15.11.05fächerverbindender Unterricht Klasse 6Thema "Die Jahreszeiten"

02.11.05Grundschultag: Wir laden die Schüler der Klassen 4 zu uns zum Kennenlernen des Alltags und des Unterrichts an einer Mittelschule ein

14.11.051. Elternsprechtag

02.12.0514.00 - 17.00 UhrAdventsfest gemeinsam mit unserer Grundschule - Gäste aus anderen Schulen sind gern gesehen!

Kinder aus Oberfrohna schnuppern Praxisluft

Textilbetrieb und Mittelschule kooperieren - Zweite Lernpartnerschaft im Chemnitzer Land



Praxis und Theorie: Einen Einblick in die Arbeit eines Betriebes haben Jenny Becker, Martin Fein und Dominik Böhme (von links) bei Besuchen der Riedel Textil GmbH in Rußdorf erhalten. Im Hauswirtschafts-Unterricht (Bild) in der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule Oberfrohna lernen sie die Grundlagen. -FOTO: ANDREAS SEIDEL

weiter...

Fußball 2005


Wie im Kooperationsvertrag zwischen der Firma Riedel Textil und unserer Schule vereinbart, fand am 28.04.2005 ein Fußballspiel statt. Die Vertretung der GHMSLO gewann mit 4:0 gegen die Werksmannschaft von Riedel Textil. Eine Revanche wurde schon in Aussicht gestellt.



weitere Bilder


Gäste aus Indonesien in der zehnten Klasse der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule Limbach-Oberfrohna. -FOTO: A. TRUM

weiter lesen...

Naturkatastrophe bringt Schülern ferne Inseln näher - Indonesier bedanken sich in Limbach-Oberfrohna für Spende


Gleich in der 1. Woche des neuen Schuljahres hatten wir seltenen Besuch an unserer Schule. 3 Gäste aus Indonesien waren extra zu uns gekommen, um sich für die Spende für die Opfer des Tsunamis Dezember 2004 zu bedanken.

Anschaulich schilderten die Gäste das Leben in Indonesien und unsere Schüler mussten schnell feststellen, dass es sich grundlegend von unserer Lebensweise unterscheidet.

Doch trotz aller Unterschiedlichkeiten fand diese Begegnung in einer Atmosphäre großer Herzlichkeit statt und am Ende der Gesprächsrunde wurde beschlossen, Kontakt zu halten.
Da zur Zeit noch kein eMail-Kontakt möglich ist, wurde beschlossen, per gutem, altem Brief die Verbindung zu erhalten ( ein Luftpost-Brief benötigt 3 Wochen bis zur Inselgruppe Talaud ).

Der Tag klang mit einem gemeinsamen Grillabend, der vom Schulförderverein organisiert wurde, aus.
Daran nahmen Eltern, Schüler und Lehrer teil. In vielen netten Gesprächen wurde auf beiden Seiten das Bild einer jeweils anderen Welt gerade gerückt.

Übrigens klappte die Verständigung ( mit Händen und Füßen ) recht gut, wäre aber ohne einen Dolmetscher, der mit den Indonesiern unterwegs war, wohl doch sehr schwierig gewesen.

Adventsstimmung in der Gerhart- Hauptmann- Schule


Vorweihnachtliche Stimmung vereint mit emsigem Tun beim Basteln und Werkeln war am 02.12.2005 nachmittags von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Gerhart- Hauptmann- Schule zu verspüren. Zum Adventsfest trafen sich Schüler, Lehrer, Eltern und auch Großeltern der Grund – und der Mittelschule.
Ganz herzlich eingeladen waren auch alle Grundschüler aus Limbach-Oberfrohna und Umgebung, die die Gelegenheit, sich in der Gerhart-Hauptmann-Schule einmal umzuschauen, sehr rege nutzten.

Unser Adventsfest bot Gelegenheit zu Spiel und Spaß, zum Herstellen eines individuellen Weihnachtsgeschenkes oder von weihnachtlichem Schmuck, wie zum Beispiel Sterne, Lampions, Weihnachtsmannanhänger, Weihnachtskarten oder Gestecke aus frischem Grün. Im Märchenzimmer der Grundschule konnte man vielen Geschichten lauschen, und an einigen Stationen war Punkte-Sammeln angesagt, um sich die Chancen auf einen der begehrten Preise bei der Endauswertung zu sichern.

Wer vom vielen Schauen und Basteln müde geworden war, konnte in unserem Schülercafe bei selbst gebackenem Kuchen und einem Getränk wieder neue Kräfte sammeln.

Die beiden Schulleiterinnen eröffneten pünktlich um 14.00 Uhr in der Aula das Fest.

Im Anschluss daran übergab die Vorsitzende des Schulfördervereines, Frau Münch, den neuen Aulavorhang an die Schule. Dieser fügt sich sehr harmonisch in das Ambiente der Aula ein und macht den Raum erst wirklich so richtig komplett.

Unser Dank gilt deshalb allen Mitgliedern des Fördervereins, die es in kürzester Zeit geschafft haben, die benötigten 2000 Euro für den Vorhang zu sammeln.

Der Vorhang wurde nach der Eröffnung gleich rege bei der Theateraufführung der Mittelschule- "Das Gespenst von Canterville" trieb sein Unwesen - und dem musikalischen Programm der Grundschule genutzt.

Gleichzeitig möchten wir an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, allen mithelfenden Muttis und Vatis für ihre Unterstützung beim Adventsfest zu danken. Sie haben damit einen wichtigen Beitrag für das Gelingen der Veranstaltung geleistet.

Grundschultag am 2. November 2005


Zum 3. Male luden Lehrer und Schüler der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule die Grundschüler der Klassen 4 aus allen umliegenden Schulen zu einem "Schnuppertag" in die Mittelschule ein.
Rund 200 Schüler aus 10 Grundschulen erlebten gemeinsam mit ihren Klassenleiterinnen in einer "Kurzfassung", wie der Unterricht in einer weiterführenden Bildungseinrichtung funktioniert.



Jede Grundschulklasse erlebte drei Unterrichtsstunden: entweder Biologie, Geografie, Englisch, Geschichte, Chemie, Physik oder WTH. Zusätzlich betätigte sich jeder Grundschüler auf sportlichem Gebiet in unserer schön sanierten Jugendstilturnhalle.

Bei einem kleinen Imbiss verschnaufte auch jede Klasse einmal in der Schulaula und bekam dazu noch eine kulturelle Umrahmung geboten.

Abgerundet wurde der Tag mit einem Rundgang durch das Schulhaus, bei dem schnell klar wurde, unter welch guten Bedingungen die Hauptmann-Schüler lernen können.

Am Ende des Tages waren sich die Gäste unserer Schule einig: es hat allen viel Spaß gemacht.
Deshalb wäre es sehr schön, wenn wir im kommenden Schuljahr viele der Schüler als Fünftklässler in unserer Schule wiedersehen könnten.


Berufsorientierung durch ehemalige Schülerin


Zu einer etwas anderen Art der Berufsberatung hatten sich die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen eingefunden. Am 8. November 2005 besuchte uns Olga Meier, eine ehemalige Schülerin, die erst im Juli 2005 die 10. Klasse an unserer Schule beendete.
Im Rahmen einer Projektarbeit stellte Olga den Schülern ihr Unternehmen vor. Seit Juli dieses Jahres lernt die ehemalige Limbacherin in Bochum bei der Deutschen BP AG.



Eine 3- jährige Ausbildung liegt vor ihr, aber keinen Augenblick bereute sie ihre Entscheidung, in diesem Unternehmen zu lernen.
Sie hat eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Einzelhandel angetreten und wird auch im Ausland viele Erfahrungen sammeln können.
Das Unternehmen bildet außerdem Informatikkaufleute und Chemielaboranten aus, und Studiengänge in Essen, Elmshorn und Hamburg stehen Interessierten offen.
Mit viel Herzblut, Begeisterung und Kompetenz berichtete Olga von den Anforderungen, die an sie gestellt werden, und alle Schüler waren von ihrem erfrischenden Vortrag begeistert.
Danke, liebe Olga, für diese interessanten Stunden!

Bei Interesse an einer solchen Ausbildung kann man sich unter www.go-for-green.de informieren.

Eine Geschichtsstunde ganz anderer Art


Am 11. November 2005 besuchte Frau Nuri Gothelf, ehemaliger Kulturattache Israels in der Bundesrepublik Deutschland, die Klasse 10b der Gerhart-Hauptmann-Schule.
Auf sehr anschauliche Art und Weise brachte sie den Schülern die israelische Geschichte näher. Besonders beeindruckend war, dass sie dies mittels ihrer eigenen Familiengeschichte tat, die stellvertretend für viele israelische Familien steht, welche Ähnliches erlebt haben.
Sie selbst arbeitete als Lehrerin und Schulleiterin in Israel , hat ihre Wurzeln jedoch in Deutschland, in der Stadt Thale/ Harz.
Ihrer Familie gelang mit viel Mühe und finanziellem Aufwand die Flucht nach Israel, bevor die Hitlerfaschisten auch sie in ein Vernichtungslager schicken konnten.
Die Geschichtsstunde verging wie im Fluge - so spannend und emotional war sie.
Die Schüler und die Geschichtslehrerin, Frau Müller, verabschiedeten ihren Gast mit dem Wunsch, dass auch im kommenden Schuljahr die Jugendlichen eine so eindrucksvolle Geschichtsstunde erleben dürfen.
Sehr angetan zeigte sich Frau Gothelf ihrerseits von unserer toll sanierten Schule, in der das Lernen Spaß macht.


gunther logo  Letzte Änderung: 05.11.2007 - 07:31:47